Über Uns

 

Die Idee

Richard Kim und Philippe Layani lieben Teppiche. Auf gemeinsamen Reisen entstand 2012 die Idee, Teppiche nach traditioneller Handwerkskunst mit zeitgenössischem Design zu kreieren. Die Tatsache, dass sich die beiden Quereinsteiger bereits seit 20 Jahren kennen, vereinfachte den Schritt zur Zusammenarbeit. Fortan begannen sie ihre Idee zu leben.

 

Die Inspiration

Den beiden Freiburgern dient der Schwarzwald als zentrale Inspirationsquelle. Der Sinn seiner ursprünglichen Schönheit und natürlichen Ästhetik kommt in den Teppichen von KIMLAYANI zum Ausdruck. Daher sollen die Teppiche nicht nur als reine Gebrauchsgegenstände, sondern zugleich auch
als Kunstobjekte betrachtet werden. Der Fertigungsprozess eines Teppichs aus der Kollektion Bonjour Couleur birgt viele Überraschungen, da während der Fertigung ungeahnte Muster,
Schattierungen und Verfärbungen entstehen und jedem Teppich eine ganz individuelle Note verleihen.
Jedoch spielt dabei nicht nur das Design, sondern auch der Nachhaltigkeitsaspekt und der Prozess aus Altem Neues zu kreieren, eine große Rolle.

 

Die Materialien

KIMLAYANI produziert seine Teppiche in verschiedensten Regionen Anatoliens, Marokko und in Persien. Für die Kollektion Nouvelle Vague verwendet KIMLAYANI 40 – 60 Jahre alte Garne. Der Unterschied zu den von heute gewonnenen Garnen besteht darin, dass die Schafe früher auf der hohen Weide der Hochebene grasten und ihre Wolle strapazierfähiger und glänzender waren.
Die stärkere Sonneneinstrahlung sowohl auf Tier als auch auf Pfl anzen, wirkte sich wiederum positiv auf die Strapazierfähigkeit und das Aussehen der Wolle aus. Die Schafe nahmen durch das ganzheitlich positive Bergklima wichtige Vitamine, Mineralien und Proteine auf und genossen eine gesunde und kräftige Entwicklung. Heute weiden die Tiere meist in den Tiefebenen und nehmen industriell gefertigte Futterstoff e ein, worunter die Wollqualität leidet. Auf die Qualitätsmerkmale legt KIMLAYANI großen Wert, wenn es um die Auswahl der Wollgarne für die Kollektion Nouvelle Vague geht.

 

Die Kollektion

KIMLAYANI verfügt über drei Kollektionslinien, die alle drei den Grundgedanken der Nachhaltigkeit beinhalten. Die Kollektion Bonjour Couleur ist das reine Ergebnis von Veredelungsprozessen alter Teppiche. 40-60 Jahre alte Teppiche werden dabei mehrfach gereinigt und in eine Joghurt- Zitronensaftmischung getaucht, bevor sie unter Sonneneinstrahlung im Freien gebleicht werden. Je nach Farbwunsch und –intensität dauert dieser Bleichprozess circa 2 Wochen bis 2 Monate. Nach der intensiven Reinigung beginnt der Veredelungsprozess und die Teppiche werden je nach Bedarf geschoren und anschließend in Lebensmittel- und Pfl anzenfarbe in überdimensionalen Holzbottichen
gefärbt. Die Detailveredelung, wie das Ketteln, gibt dem Teppich das nötige Finish.

Die Produktionsweise der Nouvelle Vague geschieht in Anlehnung an die traditionelle Knüpftradition Anatoliens. Sie zeigt Ergebnisse eines Zusammenspiels alter Wollfasern, Reste aus Seide, Leinen oder Baumwolle, die aus alten Teppichen, aber auch Satteltaschen, Zeltplanen oder Textilresten entnommen
wurden. Die aus den verschiedenen Textilien entnommen Fasern werden neu gesponnen, gewaschen und jeweils zur Hälfte mit Lebensmittel- und Pfl anzenfarbe eingefärbt. Anders als in der Bonjour Couleur Linie, wird das Muster entworfen und zu neuen Teppichen geknüpft und veredelt.
Étoile du Sud. Die ursprünglichen Berberteppiche, die Nomaden aus dem Gebiet des nordafrikanischen Atlasgebirge hergestellt haben, werden immer seltener und sind beliebte Sammlerobjekte. Die Berber als Selbstversorger betrachten ihre Gewebe nicht nur als Teppiche, sie sind Schlafstätte, Bekleidung, Einrichtungsgegenstände – ja sie dienen zusammen mit ihren Zelten als fundamentale Lebenseinrichtung – sie leben mit ihnen.
Die faszinierenden geometrischen Ornamente – vor allem die Raute – haben in ihrer ursprünglichen Mystik eine schützende Kraft. Innovative Architekten in den zwanziger Jahren – u.a. Le Corbusier – brachten die Teppiche in die modernen europäischen Wohnräume – sie beflügelten seither die Phantasien vieler bekannter europäischer Künstler. Die Farben eines bunten Berberteppiches sind so kraftvoll, sie wärmen unsere Seele.

Alle Kollektionslinien haben eines gemeinsam: Kein Teppich gleicht dem nächsten, weder im Design oder Muster noch in der Färbung. Jedes Stück ist ein Unikat.

Die Teppiche von KIMLAYANI werden im Berliner Showroom und in Freiburg und demnächst in Düsseldorf und München ausgestellt. Dort können Besucher Einblick in die Vielfalt der Größen, Muster und Farben bekommen.
Haben Sie Interesse an unseren Arbeiten?
Kontaktieren Sie uns.
Wir beraten Sie sehr gerne und senden Ihnen weitere Bilder, Maßangaben
sowie Preise zu.